Unsere Auslandsprogramme:

Nepal Trekking

Wir sind ausgezeichnet

Zu uns auf Facebook:

Unsere Top Partner:

im Mount Everest Gebiet

Lodge-Trekking durch das Solo Khumbu zum Dach der Erde

16 Tage Wandern zum Fuße des Mount Everest im Lande der Sherpas. Mit der Besteigung des Kala Pattar, mit 5545 m, genießen Sie aus nächster Nähe den gigantischen Blick zum Everest Basecamp und zum mit 8848 m höchsten Berg der Erde, mit dem mächtigen Khumbu Gletscher und den benachbarten Achttausendern.
Auf interessanten Wegen wird in Tagesetappen von 5 bis 7 Stunden in einer Höhe von 2500 m bis 5000 m gewandert. Sie erreichen kleine abgelegenen Dörfer mit Blick zu den höchsten Bergen der Erde. Der Kontakt mit den einheimischen und tibetischen Volksstämmen gibt Einblick in die Lebensweise dieser Naturvölker.
Übernachtungen in Lodges und Sherpahotels, wo Sie auch mit schmackhaftem Essen verpflegt werden. Ihr Gepäck wird von Trägern transportiert. Sie wandern mit leichtem Tagesrucksack.
Ein Kulturprogramm vor und nach dem Trekking bietet die Besichtigung der Hauptstadt Kathmandu und Umgebung mit Heiligtümern, Tempelanlagen und Königsstätten, wie Bodnat, Baktapur, Patan, Pasupatinath und Swayambunath.
Von Kathmandu fliegen Sie mit einem zweimotorigen Propellerflugzeug nach Lukla auf 2800 Meter. Ab Lukla beginnt das Trekkingprogramm mit dem Aufstieg zum größten Sherpadorf im Solo Khumbu "Namche Bazar" auf 3500 m. Nach einem Rasttag wandern Sie zu den Klöstern Tengpoche und Pangpoche und weiter zu den Sherpadörfern Pheriche, Lobuche und Gorak-Shep am Khumbu Gletscher auf 5288 m. Mit dem Aufstieg zum Kala Pattar mit 5545m haben Sie den Blick zu den mächtigsten und schönsten Bergen des Himalaya. Der Rückweg führt wieder über Namche Bazar nach Lukla. Mit dem Flug nach Kathmandu endet das Bergprogramm. Nach 2 Tagen Kultur und Geschichte im Tal von Kathmandu heißt es Abschied nehmen von den höchsten Bergen der Erde und dem freundlichen Lächeln der Sherpas.

Voraussetzung: Gesundheit, gute Kondition und Trittsicherheit sowie Interesse an Land und Leuten in der Höhe bis 5000 Meter.

Vorgesehenes Programm:

1. Tag:
Abflug von Frankfurt

(Genaue Flugdaten werden noch rechtzeitig bekannt gegeben.)

2. Tag:
Ankunft in Kathmandu - Übernachtung im Hotel in Kathmandu.

3. Tag:
Besichtigung der Tempel und Königsstätten: Bodnath, Pasupatinath, City Kathmandu. Übernachtung im Hotel Kathmandu.

4. Tag:
Flug von Kathmandu bis Lukla auf 2800 m. Wanderung über Phakding 2652 m bis Monjo 2835 m, 5 Std.

5. Tag:
Von Monjo über die Hillary-Brücken bis Namche-Bazar auf 3440 m. Die größte Sherpa-Siedlung im Solo Khumbu 4 Std. Nachmittags Tibeter Markt.

6. Tag:
Auf dem Panoramaweg auf 3500 m, ein Highlight, ohne großen Höhenunterschied, mit Blick zum Mt. Everest 8850 m, Lothse 8414m, Nuptse 7861m und Ama-Dablang 6856 m bis Kenjomo 3350 m. Abstieg nach Punki-Tenga auf 3250 m (Mittagsrast). Nachmittags in 2 Stunden auf einem Waldweg hinauf bis Tengboche, die bedeutendste Klosteranlage im Solo-Khumbu auf 3680m. Nach Klosterbesichtigung und Kaffeepause nochmals 2 Stunden Anstieg mit Blick zum Mt. Everest bis Pangboche auf 3900 m. Gesamtgehzeit 7 Stunden.

7. Tag:
Ruhetag in Pangboche dem Geburtsort von Sherpa Lhakpa. Akklimatisieren am Fuße des Ama Dablang dem heiligsten Berg Nepals. Pangboche ist mit 600 Jahren eines der ältesten und wichtigsten buddhistischen Siedlungen, Klosterbesichtigung und Wanderung um Pangboche.

8. Tag:
Von Pangboche leicht ansteigend zum Fluss, dann über eine Brücke nach Pherische auf 4243 m. Der letzte größere Ort vor dem Mt.-Everest. 3 bis 4 Stunden. Medizinische Station und Helicopter Station.

9. Tag:
Anfangs ohne große Steigung bis Phulong Karpa ,4343 m, Blick zum Cho Oyu 8201m in Tibet, dann etwas steiler hinauf über Dhugla ,4620 m Mittagsrast, weiter nach Loboche auf 4930 m. 4 bis 5 Stunden. Von hier der Blick in die Gletscherwelt der Achttausender und des Mount Everest.

10. Tag:
Von Loboche auf Moränen entlang des Khumbu Gletschers und über den Lobuchepaß nach Gorak Shep ,5140 m die letzte, bewohnte Siedlung mit Lodges vor dem Everest-Basecamp. 3 Stunden.

Aufstieg zum Aussichtsgipfel Kala Pattar (5545 m). Von hier der gigantische Blick zu den höchsten Bergen der Erde, zum steilen Pumori und zum Everest Basecamp. Anschließend wieder zurück bis Loboche. Gesamtgehzeit 8 bis 9 Stunden.

11. Tag:
Abstieg über Dughla nach Dingboche 4410m, Mittagsrast mit Blick zum Island Peak und nachmittags zurück nach Pangboche 5 Stunden.

12. Tag:
Von Pangboche zurück nach Tengboche und hinunter zum Lunchplatz Punki-Tenga. Nochmals 300 Meter Aufstieg bis Kenjoma 3550 m und weiter auf dem Panoramaweg bis Namche Bazar. 6 Stunden.

13. Tag:
Abstieg zur Hillary Brücke bis Monjo oder Phakding 2610m. 4 Stunden.

14. Tag:
Zurück über Thado Koshi 2400m im Aufstieg bis Lukla 2840m. 5 Stunden. Hotelübernachtung und Verabschiedung von den Sherpas und Trägern.

15. Tag:
Wenn möglich frühzeitiger Rückflug von Lukla nach Kathmandu. Nachmittag Patan und Tibeter Camp und Bummeln in Kathmandu. Hotelübernachtung.

16. Tag:
Besichtigung der Tempelanlage Swayambunath. Eventuell Everest Rundflug.

17. Tag:
Rückflug nach Frankfurt

18. Tag:
Ankunft in Frankfurt

Anspruch:

Termin 2018:

Programm Nr. 227: 30.09. - 18.10.2018

Preis:

€ 2295,- inkl. deutschsprachige Reiseleiter und Führer, Hotel und Halbpension in Kathmandu, Flug Kathmandu nach Lukla und zurück. Trekkingprogramm mit Übernachtung und Vollverpflegung, Träger, Permit und Nationalparkgebühren.

Die Buchung der Zubringerflüge von Deutschland nach Nepal buchen Sie ganz einfach über unseren Reisepartner, wo wir Ihnen gerne behilflich sind. Flüge Deutschland - Kathmandu: ab € 650,-

Sherpa Lhakpa aus Kathmandu Geboren in Pangpoche auf 4000 m am Fuße des Mt. Everest. Teilnehmer an mehreren 8000er Expeditionen mit Reinhold Messner und Hans Kammerlander. Seit über 25 Jahren ist Lhakpa Freund und Bergführer der Bergschule Oberallgäu. Lhakpa garantiert Ihnen das maximale Erlebnis und beste Organisation auf Ihrem Weg zum Mt. Everest.

Impressionen unserer Nepal Trekking Tour:

Der Erfolg gibt uns recht

Alle Fernreisen werden durch sehr erfahrene und ortskundige Bergführer von Deutschland bis Deutschland geleitet. Am Berg arbeiten wir zusätzlich mit mehreren ausgesuchten lokalen Bergführern, um Ihnen bestmögliche Gipfelchancen und maximale Sicherheit zu gewährleisten.

Vorschau 2019:

Januar: Kilimanjaro
April: Norwegen Skitouren
Mai: Elbrus Skibesteigung
Juni: Elbrus Sommerbesteigung
Juli: Ararat und Damavand
Oktober: Nepal

Nepal Visa beantragen:

Die Beantragung des Nepal Visas muss jeder Teilnehmer selbst durchführen und funktioniert ganz einfach. Sollen Sie weiter Fragen haben, geben Sie bitte Bescheid.

Bitte klicken Sie auf die Links:

Merkblatt zum Visa Antrag:
http://www.nepalkonsulat-muenchen.de/PDF/Merkblatt%20zum%20Visaantrag.pdf

Visa Antragsformular:
http://www.nepalkonsulat-muenchen.de/PDF/Visaantrag2012.pdf

Karte Kathmandu mit Hotel: