Unsere Alpenüberquerungen:

Trient - Verona 50 Plus

weitere Touren und Programme:

Wir sind ausgezeichnet

Zu uns auf Facebook:

Unsere DVD Auswahl:

Teil III 50 Plus - Trient nach Verona GRANDE GUERRA

Die dritte Etappe im sonnigen Süden ist nicht nur die letzte Etappe der Alpenüberquerung sondern auch eine der Schönsten. Ein überwiegend alpiner Wanderabschnitt, abwechslungsreich und interessant für Wanderer mit Kondition. Durch geschickte Taxi und Busfahrten können wir die kraftraubenden Etappen entschärfen und dennoch die Tour in vollen Zügen genießen.

Die Tour verläuft ab Trento (Provinz Trient) bis Giazza in der Provinz Verona. Von
den eisenhaltigen Heilquellen in Levico über den Kaiserjägerweg auf die Hochebene von
Lavarone und über Coe- u. Borcolapass zu den Stätten des Ersten Weltkrieges im Pasubio
Gebirge. Auf der Straße der Helden hinunter zum Fugazzepass und Pasubio Denkmal.

Über die Piccolo Dolomiti in die Berglandschaft der Lesinischen Alpen und durch die Valli die Revolto und Illasi nach Giazza und Verona. Verona ist eine der ältesten, schönsten und ruhmreichsten Städte Italiens. Die Stadt von Romeo und Julia wird auch als das Tor zu Italien genannt.

Treffpunkt:
Sonntag um 11.45 Uhr vor dem Bahnhof in Trento Der Busbahnhof befindet südlich neben dem Bahnhof. Gehzeit 1 min.

Anreise und Parkempfehlung::
mit dem PKW auf der Autobahn bis Trento Nord, weiter auf der Staße SS12 in Richtung Trento/Verona.

An der Ausfahrt 6 Zuffo abfahren und auf dem Parkplatz parken. (Stand Juni 2018: noch kostenfrei und videoüberwacht)

Vom Parkplatz zu Fuß über die Etsch und weiter zum Bahnhof. Gehzeit ca. 20 min

Anreise bequem mit der Bahn: Hauptstrecke Deutschland – Mailand bis Trient.
Eurocity von München nach Verona im 2-Stunden Takt



Programmablauf:
Sonntag
:
Busfahrt nach Carbonare (1074m).
Über Malga Clama, Ex-Fort Cherle (1436m) zum Coe Pass (1600m) dabei Besichtigungen des Fort Cherle, Cimitero austriaco und Ospedale militare austriaco
750 Hm ↑, 220 Hm ↓, 10 km
Gesamtgehzeit: ca. 3,5 - 4 h
Übernachtung im Rifugio Stua am Passo Coe

Montag:
Taxifahrt nach Passo Borcola (1074m), Fahrzeit ca. 30 Minuten.
Aufstieg zur Malga Costa (1845m) und über Sorgente (1828m) und Sella de Pozze (1903m) weiter zum Rifugio Lancia (1825m), ca. 4,5 h;
750 Hm , 150 Hm , 9 km
Gesamtgehzeit: 4,5 Std,
Übernachtung im Rifugio Lancia

Dienstag:
Vom Rifugio Lancia zur Bochette delle Corde (1880m), Beginn des geschichtsträchtigen Pasubio Gebietes, weiter auf dem Panoramaweg entlang der Roite zu den Kampfstätten des Ersten Weltkrieges. Überschreitung der drei bedeutensten Pasubio Gipfel: Dente Austriaco (2203m), Dente Italiano (2220m) und Cima Palon (2232m, höchster Gipfel im Pasubio Massiv), ca. 3 h; Besichtigung der Tunnelsysteme der italienischen Stellungen.
Abstieg zur Kapella Santa Maria dell Pasubio, zum Triumphbogen Arco Romano (2035m) und zum Rifugio Papa (1928m), ca. 1,5 h
550 Hm , 450 Hm , 8 km
Gesamtgehzeit: 4,5 h
Optional Besichtigung der oberen Tunnel der "Strada delle 52 Galerie"
Übernachtung im Rifugio Papa, der ehemaligen Kommandozentrale der italienischen Pasubio-Truppen

Mittwoch:
Abstieg über die "Straße der Helden" zum Fugazze Pass (1162m), ca. 2,5 h
Busfahrt und Besichtigung des großen Pasubio Denkmals und Mittagspause am Museum
Anschließend Fußmarsch vom Fugazze Pass zum Rifugio Campogrosso (ca. 2,5 h)
oder Shuttle-Bus zum Rifugio Campogrosso (nicht im Preis inbegriffen, ca. € 10,- p. Person)
und optional kurzer Aufstieg zum Aussichtsberg "Madonna della Sisilla" (ca. 1,5 h)
450 Hm , 850 Hm , 13 km (mit Madonna ca. 100 Hm auf und ab mehr)
Gesamtgehzeit: 5 h (mit Madonna ca. 1,5 h mehr)
Übernachtung im Rifugio Campogrosso

Donnerstag:
Aufstieg zur Bochetta dei Fondi (2084m) im Carega-Massiv, ca. 2,5 h
Abstieg zum Rifugio Scarlorbi (1767m), ca. 1 h
Mittagspause im Rifugio
Abstieg durch die Schlucht des Valle di Revolto zum Rifugio Boschetto (1151m), ca. 2 h.
700 Hm , 1000 Hm , 11 km
Gesamtgehzeit ca. 5 h

Freitag:
Mit dem Taxi nach Giazza (759m).Mit dem Linienbus bis Verona. Abfahrt in Giazza um 8.00 Uhr, Ankunft in Verona
am Bahnhof um ca. 9.45 Uhr. Gute Zugverbindung nach Trient und München,

Der besondere Abschluss:

Opernbesuch in der Verona Arena:
Gerne organisieren wir für Sie im Anschluss der Tour einen Opernbesuch in der weltberühmten Arena von Verona inklusive Übernachtung in einem Hotel in Verona.
Preis: ab ca. € 140, (je nach Hotelwunsch bzw. Sitzplatzkategorie), inkl. 1 x Hotelübernachtung (Samstag) mit Frühstück und Opernbesuch sowie der Alpenpass (falls noch nicht vorhanden).

Termine:

Programm Nr. 155: 01.07. - 06.07.2018
Programm Nr. 156: 26.08. - 31.08.2018

Preis:

€ 895,- inkl. deutschsprachiger Bergwanderführer, 5 x Übernachtung mit Frühstück und Abendessen (Halbpension) in Rifugios und Hotels.
Bus- und Taxi-Fahrten von Trento nach Carbonare, von Passo Coe zum Passo Borcola, vom Fugazze-Pass zum Großen Pasubio-Denkmal, vom Rif. Boschetto nach Giazza und von Giazza bis Verona. Eintritt Museum am Großen Pasubio-Denkmal

Anspruch:

Voraussetzung:

Kondition, Gesundheit und Trittsicherheit.

Ausrüstung:
zweckmäßige und bequeme Wanderkleidung, feste Wanderschuhe, Regenschutz und Sonnenschutz, Hüttenschlafsack, Trinkflasche, Taschen-/Kopf-Lampe für Tunnel-Begehungen

Literatur (nicht notwendig):
Kompass Wanderführer: Bodensee Adria E5
Kompass Wanderkarte 121 Fernwanderweg E5 Teil Süd

Unser Alpenüberquerungszertifikat Teil III

Alle Teilnehmer, welche mit uns nach der Alpenüberquerung: Oberstdorf-Meran und Bozen-Trient nun den dritten Teil erfolgreich geschafft haben, erhalten am Abschlussabend vom Bergführer das offizielle persönliche Alpenüberquerungs-Zertifikat in GOLD überreicht.

Die Alpenüberquerung Trient-Verona auf DVD ...

Bewegte Bilder sagen mehr als Worte. Unser Tipp für Sie, falls Sie sich nicht sicher sind, was Sie bei der Tour erwartet: die Tour "live" auf DVD, wie es wirklich ist ...
Eine unserer Gruppen wurde auch auf der Etappe: Trient-Verona von einem Filmteam begleitet. In der Reportage erfahren Sie neben dem Tourenerlebnis auch sehr interessantes kulturelles Hintergrundwissen.

Hier geht`s zur DVD Auswahl...

Hier geht es los:

Mindestteilnehmerzahl: 6 Personen